Wie gut passen wir zusammen?

Ein Coaching-Prozess ist nur erfolgreich, wenn Coach und Klient eine vertrauensvolle Basis finden können. Davon bin ich überzeugt. Machen Sie sich ein Bild von mir als Coach, ich freue mich auf ein persönliches Kennenlernen bei einem klärenden und kostenfreien Erstgespräch.

Kerstin Lefèvre Coach geschützter Raum

Ich nutze meine Erfahrung und mache sie zu meinem Beruf. 

 

Die Arbeit als Coach ist für mich die logische Entwicklung aus meiner bisherigen beruflichen Laufbahn, meinen nebenberuflichen Tätigkeiten und dem Erkennen meiner eigenen Lebensaufgabe.

 Als Dipl.-Betriebswirtin (FH) habe ich viele Jahre als Projektmanagerin, Kundenberaterin und Führungskraft in verschiedenen Werbeagenturen gearbeitet. Das Einnehmen der Kundenperspektive, die Steuerung und Entwicklung von erfolgreichen Prozessen und die moderne Teamführung waren dabei meine zentralen Themen.

 

Eine besondere Herausforderung in meiner beruflichen Laufbahn war dabei der Wiedereinstieg in den Job nach der Elternzeit. Neuer Arbeitgeber, neue Rolle als Führungskraft, neue Fachrichtung, neues Arbeitsmodell (Führen in Teilzeit). Dazu keine erprobten Strukturen beim Arbeitgeber, da dort noch keine Teilzeitkräfte beschäftigt waren. Die Rahmenbedingungen waren also unsicher. Meine Lösung dafür war, in der Führung und Herangehensweise an die Aufgabe meinen ganz eigenen und authentischen Weg zu gehen, der aus innerer Überzeugung entstanden ist. So habe ich werteorientiert geführt und auf Augenhöhe, Motivation und Eigenverantwortung gesetzt. Alles das, was heute endlich einen Namen hat - digitale Führung und embodied Leadership - und dessen wirtschaftliche Notwendigkeit mittlerweile belegt ist.

 

Mit diesen Erfahrungen als Mitarbeiterin, Führungskraft und Beraterin von Unternehmen bin ich in der Lage, Ihre Sprache zu sprechen und Ihre Bedürfnisse zu verstehen. Meine erworbenen Kompetenzen im Bereich der Mitarbeiterführung und Personalentwicklung tragen zudem zu einem großen inhaltlichen Verständnis für Ihre Themen bei.

 

In dieser Zeit habe ich erkannt, dass in den Bereichen Kommunikation, Konfliktlösung und Entwicklung von Kunden und Mitarbeiter/innen meine persönlichen Stärken liegen. Diese setze ich auch ehrenamtlich als Vorsitzende eines Sportvereins ein - bei der Teamentwicklung, Neustrukturierung und Erarbeitung von zukunftsfähigen Konzepten. Zusätzlich setze ich in meiner ehrenamtlichen Tätigkeit als Trainerin von leistungsorientierten Wettkampfgruppen diese Stärken im Sinne der Kinder und Jugendlichen ein und baue sie weiter aus. Sowohl in Richtung Mitarbeiter/innen, als auch in Richtung Sportler/innen, verstehe ich meine Aufgabe darin, Stärken und Talente zu erkennen und auszubauen, das Selbstbewusstsein aufzubauen, zu motivieren und für jede/n Sportler/innen bzw. Mitarbeiter/innen eine individuelle Ansprache zu entwickeln.

 

Als ehemalige Leistungsturnerin und ausgebildete Trainerin habe ich im Bereich Mentaltraining bereits eigene Erfahrungen gesammelt, die ich Ihnen ergänzend zur Verfügung stellen kann. Darüberhinaus habe ich in diesem Bereich an Weiterbildungen des Landessportbundes Hessen teilgenommen.

 

Aus dieser Kombination heraus hat sich die Idee entwickelt, eine Ausbildung als Coach zu beginnen. Damit konnte ich meine Kenntnisse weiter vertiefen und mit Methoden hinterlegen, die ich jetzt in meiner Praxis Menschen anbieten möchte, die alleine mit einem Problem oder in einer Lebenssituation nicht weiter kommen.

 

2015 habe ich die Ausbildung zum systemischen Coach und Prozessbegleiterin (aetk – Institut für systemisches Coaching – Jesteburg) abgeschlossen. Da Coaching kein geschützter Begriff ist, habe ich bei der Wahl der Ausbildung sehr auf Qualität, Umfang und Möglichkeiten der Zertifizierung und Anerkennung durch Coachingverbände geachtet. Neben den erworbenen Kenntnissen während der Ausbildung, unter anderem im Bereich der Burn-Out Prävention und Teamentwicklungsprozesse, habe ich bereits in 2015 mit Weiterbildungen begonnen, vor allem in den Bereichen Mentaltraining und Neurowissenschaften.

 

Neben dieser erworbenen Methoden- und Fachkompetenz zeichnet mich meine langjährige Führungserfahrung und mein Know-How in der Kundenberatung von Unternehmen aus. Sie als Klient/in profitieren darüberhinaus von meiner empathischen und zugewandten Art der Gesprächsführung, die ich mit großer Sachlichkeit und Neutralität kombiniere. Das bedeutet, dass ich eine geschützte Gesprächsatmosphäre schaffe, in der ich allen Themen mit großer Achtung und Wertschätzung begegne. 


Meine Qualifikation: 

 

Ausbildung zum Systemischen Coach und Prozessbegleiterin am Institut für systemisches Coaching der dr. alexander et kreutzer GbR, Jesteburg, Abschluss mit Zertifikat

 

Coaching-Professionalisierung „Arbeit mit Team- und Gruppenthemen im Einzel-Coaching und in der Teamentwicklung“ am Institut für systemisches Coaching der dr. alexander et kreutzer GbR, Jesteburg

 

Coaching-Professionalisierung zum Professional Online-Coach an der dehner academy

 

Coaching-Professionalisierung „Neurowissenschaftliche Perspektiven im Coaching“ inscape gGmbH, Köln

 

Fortbildung „Kindermentaltraining“ beim Landessportbund Hessen

 

Qualitätssicherung durch fortlaufende Supervision und Peer-Group-Arbeit